Der Dittlingerturm - entdeckt, bestaunt, dann teilweise zerstört und wieder begraben

Umbau Bahnhofplatz, Kurzfilm, auf der Baustelle, Archäologie — Irene on July 5, 2008 at 7:31 pm

Am 4. Juli vor einem Jahr, stiess ein Bagger auf der Baustelle Bahnhofplatz Bern beim Aushub fĂĽr einen Werkleitungskanal, auf historische Mauern. Vor der Nordwestecke der Heiliggeistkirche wurden die Ăśberreste eines unerwartet gut erhaltenen Befestigungturmes freigelegt. Die Ausgrabung des mittelalterlichen Dittlingerturms am Bahnhofplatz war eine Sensation.

Aber, die mittelalterlichen Funde passten nicht ins Konzept des neuen Bahnhofplatzes. Obschon der Fund innerhalb des Perimeter des UNESCO Welterbes liegt, wird der Turm kurzerhand teilweise abgebrochen und wieder zugeschĂĽttet.

Dauer des Films: 9 Minuten 6 Sekunden
(Für das Abspielen des Filmes wird ein aktueller Quicktime Player benötigt)

Der Dittlingerturm, ist ein 1345 erbauter Turm der innern Mauer der 3. Stadtbefestigung der Stadt Bern.

> Mehr zur Geschicht des Turmes (g26.ch)

Ein kleines Quiz und die Geschichte des Berner Bahnhofplatzes

Umbau Bahnhofplatz, Foto, Archäologie, Historisches — Irene on January 13, 2008 at 11:36 pm

Quiz-Fragen:

a - Wo beginnt, wo endet der Berner Bahnhofplatz?
b - Schon mal von der Hundsmatte gehört?
c - Seit wann besteht der Platz in der aktuellen Grösse?
d - Wie stark wĂĽrdigt die Stadt Bern historische Werte um den heutigen Bahnhof?

Der Bahnhofplatz Bern, seine Geschichte in Stichwörter:

1823 fiel der Ringmauerzug zwischen Burgerspital, Kavalleriekaserne und Heiliggeistkirche. Durch die Planierung entstand (auf der sogenannten Hundsmatte) ein platzartiger Zwischenraum, in den sich der 1858 bewilligte Bau des Berner Kopfbahnhofs bis an den Bubenbergplatz vordrängte.

1858 Einweihung der Roten BrĂĽcke mit der offiziellen Probefahrt vom Wylerfelde in die Stadt zur Spitalmatte.

Am 1. Mai 1860 erfolgte die BetriebsĂĽbergabe des Hauptbahnhofs Bern.

1865 Abbruch Christoffelturm (415 ja gegenĂĽber 411 nein Stimmen).

1889/91 Umbau zum Durchgangsbahnhof.

1897 Ein Brand zerstörte das 1891/92 erstellte Gebäude mit dem Buffet.

Die seit 1914 immer wieder aufflammenden Umbau- und Standortdiskussionen fĂĽhrten in der Gemeindeabstimmung vom 28. Oktober 1956 zum Beschluss, den Haufptbahnhof nicht an der Laupenstrasse, sondern am alten Standort neu zu bauen.

1930 Verkleinerung des alten Kopfbahnhofes um 30m.

1941 Ersatz der Roten BrĂĽcke durch die heutige EisenbahnbrĂĽcke.

1958-1974 Bahnhofumbau. Die Hauptfront des neuen Aufnahmegebäudes wird um mehr als 50m zurückversetzt. Diese Schaffung eines Bahnhofvorplatzes lässt die historsich wertvollen Gebäude des Burgerspitals und der Heiliggeistkirche besser in Erscheinung bringen.

1975 Eröffnung Christoffel-Unterführung (Beim Bau wurden 1973/74 die Fundamente des Christoffelturms sowie Teile der Grabenbrücke freigelegt.

1999 - 2003 Erneuerung Bahnhof Bern.

Dezember 2006. Erleichterung in Bern: Die Stadt darf den Glasbaldachin ĂĽber dem Bahnhofplatz doch bauen. Der Kanton sieht keinen Widerspruch zum Denkmalschutz.

29. Januar 2007 starteten die Bauarbeiten am Bahnhofplatz.

13. Mai 2007. Abschiedsfest des alten Berner Bahnhofplatzes und Sperrung fĂĽr den Durchgangsverkehr.

4. Juli 2007. Vor der Nordwestecke der Heiliggeistkirche werden die Fundamente des gut erhaltenen Dittlingerturmes freigelegt. Aber, die mittelalterlichen Funde passen nicht ins Konzept des neuen Bahnhofplatzes. Der historische Turm wurde teilweise abgebrochen und zugedeckt. Knappe zwei Monate später ist der teilweise abgebrochene Turm wieder zugedeckt und nicht mehr sichtbar.

Der historische Dittlingerturm ist fast ganz zugeschĂĽttet

8. Dezember 2007 Eröffnung der Tramdurchfahrt auf dem Bahnhofplatz. (Der neue Trambahnhof befindet sich aber korrekterweise auf dem Bubenbergplatz…)

Im April 2008 soll die Strasse über den Bahnhofplatz (Achse Bollwerk-Laupenstrasse) - sofern weiterhin alles nach Plan verlaufe - bereits für den Verkehr freigegeben werden. Ein Eröffnungsfest für den Neuen Bahnhofplatz wird aber erst am 31. Mai 2008 stattfinden - dann, wenn sämtliche Bauarbeiten abgeschlossen sind.

> Historisch-topographisches Lexikon der Stadt Bern
> Geschichte


Quiz-Antworten:
a - Zum Bahnhofplatz gehört die Strasse zwischen der Heiliggeistkirche und dem PKZ, sowie der oberste Teil des Bollwerks, auf der Höhe des Hotels Schweizerhofs. Der neue Trambahnhof jedoch, steht auf dem Bubenbergplatz.
b - Die Hundsmatte ist eine frĂĽhere Bezeichnung des Gebietes, auf dem heute ein Teil des Bahnhofplatzes steht.
c - Erst seit 1973
d - Diese Antwort ĂĽberlasse ich dem Leser…

Auf der Baustelle Bahnhofplatz Bern ist der Archäologische Dienst des Kantons Bern nach wie vor an der Arbeit.

Umbau Bahnhofplatz, Foto, auf der Baustelle, Archäologie — Irene on October 20, 2007 at 8:19 pm

18.10.2007. Am Fusse der Heiliggeistkirche werden weitere Gräber des alten Friedhofs ausgegraben und zeichnerisch dokumentiert.

Am Fusse der Heiliggeistkirche werden weitere alte Gräber ausgegraben und zeichnerisch dokumentiert

Weitere Gräber des alten Friedhofs wurden direkt vor der Heiliggeistkirche ausgegraben.

Umbau Bahnhofplatz, Foto, auf der Baustelle, Archäologie — Irene on October 5, 2007 at 12:26 am

Weitere Gräber des alten Friedhofs wurden direkt vor der Heiliggeistkirche ausgegraben.

Der Werkleitungskanal (der direkt durch den mittelalterlichen Dittlingerturm fĂĽhrt) nimmt Form an.

Umbau Bahnhofplatz, Foto, auf der Baustelle, Archäologie — Irene on August 28, 2007 at 9:01 pm

Umbau Bahnhofplatz Bern

Aushubarbeiten mitten im historischen Dittlingerturm, aufgenommen am 13.August 2007.

Umbau Bahnhofplatz, Foto, auf der Baustelle, Archäologie — Irene on August 16, 2007 at 9:54 pm

Quer durch die Fundamente wird ein Graben ausgehoben. Dieser Graben dient einer Starkstromleitung.
Aushubarbeiten mitten im Dittlingerturm

Archäologen geben klein bei (Artikel aus «Der Bund»)
Denkmalschutz kontra Sachzwang: der mittelalterliche Dittlingerturm soll teilweise abgebrochen werden. Obwohl der Dittlingerturm sehr gut erhalten ist, kann er weder der Öffentlichkeit gezeigt noch vollständig erhalten werden – wegen Termindrucks und Geldmangels. Zudem passe der historische Turm nicht ins Bahnhofplatzkonzept, sagen Archäologen. > mehr

Next Page »
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 2.5 License. | bern.bahnhofplatz.ch