Gesucht und gefunden: der «Christophorus» von Bernhard Luginbühl

Im bernischen Mötschwil, ausserhalb des Skulpturenparks der Stiftung Bernhard Luginbühl, im grünen Gras und zwischen weiteren Skulpturen entdeckte ich ihn, - den «Christophorus» von Bernhard Luginbühl.

Christopherus auf dem Feld in Mötschwil

Im Skulpturenpark selber sind die massigen Werke in grosser Zahl zu bewundern. Ein Sonnagsausflug nach Mötschwil ist ein sehr empfehlenswertes Erlebnis. Tief beeindruckt vom umfangreichen Werk des Meisters Bernhard Luginbühl freute ich mich noch speziell Bernerhard Luginbühl persönlich begrüssen zu können.

Bernhard LuginbĂĽhl

> Der Skulpturenpark der Stiftung Bernhard LuginbĂĽhl
> Bernhard LuginbĂĽhl auf g26.ch

Der Christophorus von Bernhard LuginbĂĽhl

Zur Erinnerung: Wie alle anderen Kunstwerke auf dem Bahnhfofplatz Bern, verschwand auch der Christophorus von Bernhard LuginbĂĽhl im FrĂĽhling 2007 vor dem Umbau.

Luciano Andreanis «kopflos» neu auf dem Casinoplatz

Im April 2007 verschwand vom Bahnhofplatz die Bronzeskulptur «kopflos» von Luciano Andreani. Seit gestern 23. Juni 2009 ist sie auf dem Casinoplatz wieder aufgetaucht.

vorher:
weisch no?

nachher:
«kopflos» von Luciano Andreani neu auf dem Casinoplatz

Der Baldachin wird gereinigt.

Umbau Bahnhofplatz, Foto, Baldachin — Irene on May 26, 2009 at 11:18 pm

Zwei eifrige Arbeiter, mit langen Seilen gesichtert, habe ich mittags auf dem Baldachin Glasdach vom Bahnhofpatz entdeckt. Den Blick nach oben - zu den langersehnten Regenwolken - trübt  nun nichts mehr.

mit präziser Handarbeit wird der Baldachin gereinigt

Bahnhofplatz Bern, der Baldachin wird gereinigt

Es ist kein Aprilscherz: Der Baldachin rostet!

Umbau Bahnhofplatz, Foto, BERNMOBIL, Baldachin — Irene on April 5, 2009 at 8:25 pm

Am 2. April 2009 wurden die unterschiedlichsten Aprilscherze in den Medien aufgedeckt. So wurde unter anderem klar, dass weder Schweiz Tourismus Felsen-Putzer suchte, noch sollten im Kanton Bern Dutzende von Ortsnamen von «…igen» auf «…ingen» geändert werden. Aber, dass die Glashalterungen des Berner Baldachins rosten und ausgewechselt werden mĂĽssen, dies war kein Aprilscherz.

Bern Bahnhofplatz, Blick in den Baldachin.

Bahnhofplatz Bern, die Glasaufhängungen rosten

Der 2500 Quadratmeter grosse Baldachin über dem Berner Bahnhofplatz sorgt für Ärger. Denn die eingebauten Glashalterungen der 530 Glasplatten rosten und müssen durch korrosionsbeständigerem Material ersetzt werden.

Die Bauarbeiten sind für die Sommerferien 2009 geplant. Im Bereich der Tramgleise werden die Montagearbeiten am Baldachin nachts zwischen 22 und 6 Uhr durchgeführt. So wird der Betrieb von BERNMOBIL möglichst wenig gestört. Die Sanierungsarbeiten kosten der Stadt nichts, weil sie auf Garantie gehen.
> «Wunder von Bern» rostet

RĂĽckblick auf die Ausstellung

Umbau Bahnhofplatz, Kurzfilm, Ausstellung — Irene on December 27, 2008 at 12:12 am

Dauer des Films: 4 Minuten 9 Sekunden
(Für das Abspielen des Filmes wird ein aktueller Quicktime Player benötigt)

Weitere Magnolienbäume auf dem Bahnhofplatz

Umbau Bahnhofplatz, Foto — Irene on December 1, 2008 at 8:29 pm

Im Frühling 2007 mussten die wenigen Bäume auf dem Bahnhofplatz Bern der Baustelle weichen.

weisch no?

weisch no?

Aber mit der Umgestaltung wurde auch eine Neubepflanzung vorgenommen. Den Bubenbergplatz säumen seit März 2008 neun junge Magnolienbäume und in der letzten Woche wurden auf der Seite des Burgerspitals noch die fünf letzten Bäume gepflanzt.

20081129-20081129_26613

« Previous PageNext Page »
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 2.5 License. | bern.bahnhofplatz.ch