Der balancierende Bär von Carlo Lischetti ist wieder da!

Umbau Bahnhofplatz, verschwundene Kunstwerke, Foto, «weisch no?», Lokales — Irene on October 25, 2009 at 11:06 pm

balancierender Bär von Carlo E. Lischetti
Gross war meine Freude unten beim Bärengraben beim Wiedersehen mit dem alten Bekannten. Der Bär über den Tramgeleisen am Bahnhofplatz verschwand 2007 mit dem Umbau.

Der Bär am Bahnhofplatz / Der Bär am Bärenpark-Fest (25. Oktober 2009)

Carlo Lischetti's Bär vor dem Bahnhofplatz Umbau Bärenpark-Fest

Wieviele der 40′000 Besucher am heutigen Bärenpark-Fest den neuen Bewacher des Bärengrabens überhaupt beachtet haben bleibt wohl offen.

> Informationen zum Maler, Bildhauer und Videoartist Carlo E. Lischetti
> Bärenpark Bern

1 Comment

  1. Am letzten Abend (30.12.2009) der diesjährigen “Rüttihubeliade” wird u.A. Carlo E. Lischetti
    gewürdigt. Ich habe in Zusammenarbeit mit dem Zytglogge-Verlag seine Texte auf CD herausgebracht. Hier das Programm des 30.12.2009:

    Mittwoch, 30.12.09
    20.00 Uhr
    Amsterdam–Bern
    Zwei Hauptstädte mit vielen Gesichtern

    Amsterdam:

    Oud Amsterdamse liederen
    3 Lieder aus dem 18. Jahrhundert arrangiert vom Festival-Ensemble
    Van een meisje dat wou gaan varen
    De Amsteldamsche vrolikheyt
    Haring is zo bon
    Sarah Boeschoten, Sängerin
    Jürg Luchsinger, Akkordeon
    Marco Sigrist, Gitarre
    Gerrit Boeschoten, Bassklarinette
    Alexander Boeschoten, Klavier

    Pietro Antonio Locatelli (1693-1764)
    Aus L’Arte del Violino (Amsterdam 1733)
    Capriccio ad libitum für Violine solo
    Joan Berkhemer, Violine und Klavier

    Joan Berkhemer (*1951)
    Wind mee für Violine und Klavier (1987)
    Joan Berkhemer, Violine
    Alexander Boeschoten, Klavier

    Cornelis (Cees) Buddingh’ (1918-1985)
    De blauwbilgorgel aus „gorgelrijmen“ (1953)
    Bart van Doorn, Gesang und Gitarre

    Louis Davids (19.12.1883, Rotterdam - 01. 07. 1939, Amsterdam)
    De kleine man
    Mina (zet zoo’n lekker bakkie koffie!)
    Bart van Doorn, Gesang
    Jürg Luchsinger, Akkordeon
    Marco Sigrist, Gitarre
    Gerrit Boeschoten, Bassklarinette
    Alexander Boeschoten, Klavier

    Karel Boeschoten (*1955)
    Duo for two violins (Amsterdam 1977, revidiert 1985 in Bern)
    Karel Boeschoten und Joan Berkhemer, Violine

    Joan Berkhemer
    Amsterdam love für Ensemble (1987)
    Joan Berkhemer und Karel Boeschoten, Violine
    Nadia David, Violoncello
    Jürg luchsinger, Akkordeon
    Alexander Boeschoten, Klavier
    Gerrit Boeschoten, Bassklarinette

    Valse Musette (1)
    Rivalité (J.Colombo)
    Flambée Montalbanaise (G.Viseur)
    Jürg Luchsinger, Akkordeon
    Marco Sigrist, Gitarre
    Michel Poffet, Kontrabass

    Ramses Shaffy (29.08.1933, Neuilly-sur-Seine – 01.12.2009, Amsterdam)
    Une petite ballade de Vence pour Karel (1974)
    Für Violine, Akkordeon und Klavier
    Karel Boeschoten, Violine
    Jürg Luchsinger, Akkordeon
    Alexander Boeschoten, Klavier

    Valse Musette (2)
    Swing Valse (G.Viseur)
    Musette (arr. J.Luchsinger)
    Jürg Luchsinger, Akkordeon
    Marco Sigrist, Gitarre
    Michel Poffet, Kontrabass

    Johnny Jordaan (07.02 1924, Amsterdam - 08.01.1989, Amsterdam)
    Aan de voet van die mooie wester (Tom Erich)
    Bart van Doorn, Karel Boeschoten und Joan Berkhemer, Gesang
    Jürg Luchsinger, Akkordeon
    Marco Sigrist, Gitarre
    Gerrit Boeschoten, Bassklarinette
    Alexander Boeschoten, Klavier

    Bern:

    Jürg Wyttenbach (*1935)
    Liebeslied
    Für Sopran, Flöte und Klavier 1960/2007
    Nach einem Gedicht von Else Laske-Schüler
    Ursula Füri-Bernhard, Sopran
    Andrea Kollé, Flöte
    Jürg Wyttenbach, Klavier

    „Noch weißt du nicht, wess’ Kind du bist“
    Tango-Collage nach Beethoven für Klavier, Violine und Gesang ad libitum (1979)
    Für Sopran, Violine und Klavier
    Ursula Füri-Bernhard, Sopran
    Thomas Füri, Violine
    Jürg Wyttenbach, Klavier

    Thomas Demenga (*1954)
    Duo? o, Du… für 2 Violoncelli (1985)
    Thomas Demenga und Beat Schneider, Violoncello

    Jürg Wyttenbach
    Sonatine (über räto-romanische Volkslieder) (1952/01)
    für Klavier
    I. “Lauda quella gloriusa”
    II. Scherzino - Rondino
    Komponiert 1952 in Arosa, revidiert Juli 2001 für das Davos Festival
    Jürg Wyttenbach, Klavier

    Jürg Wyttenbach spricht über:
    Mani Matter (1936-1972)
    Musikalische Einlage mit «Dene wos guet geit …» von Mani Matter
    Myria Poffet, Sängerin und Jürg Luchsinger, Akkordeon
    Carlo E.Lischetti (1946-2005)
    Musikalische Einlage mit Improvisationen
    David Gattiker und Beat Schneider, Violoncello
    Kurt Marti (*1921)
    Anschliessend:
    Jürg Wyttenbach: 7 Gedichte von Kurt Marti, instrumentiert für Violoncello-solo Thomas Demenga und Beat Schneider, Violoncello

    Alois von Glutz-Blotzheim (1789-1827)
    “Der Bauernstand”
    Gedicht und Melodie von Alois von Glutz-Blotzheim
    für Sopran und Violine
    Ursula Füri-Bernhard, Sopran
    Thomas Füri, Violine

    Hudigäggeler
    Für Violine und Mundharmonika
    Thomas Füri, Violine und Mundharmonika

    Benjamin Britten (1913-1976)
    “Il est quelqu’un sur terre” (s’Vreneli vo Guggisberg)
    arrangiert von Benjamin Britten,
    zweitarrangiert für Sopran, 2 Violinen und Violoncello von Thomas Füri
    Ursula Füri-Bernhard, Sopran
    Thomas Füri und Karel Boeschoten, Violine
    Beat Schneider, Violoncello

    Thomas Demenga
    New York Honk (1987) Für Ensemble
    Thomas Füri und Karel Boeschoten, Violine
    Thomas Demenga und Beat Schneider, Violoncello
    Andrea Kollé, Flöte
    Alexander Boeschoten, Klavier

    Chantemoiselle
    Berner Chansons
    Myria Poffet, Gesang
    Willy Schnyder, Piano
    Michel Poffet, Bass
    David Elias, Drum

    Comment by Karel Boeschoten — December 23, 2009 @ 11:53 am

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 2.5 License. | bern.bahnhofplatz.ch